Liens

On se voit à Bure ce we !!! Wir sehen uns dieses WE in Bure ( Co-production/ Co-Action Allemagne-France)

On se voit à Bure ce we !!! Wir sehen uns dieses WE in Bure
Christian (der von einem andra-security-typ geprügelt worden war)

Le week-end du 12 au 15 août, remettons la forêt de Mandres en état !
Bringen wir am WE vom 12.-15. August den Wald wieder in Ordnung!

Plus Bure sera leur chute … > Action > Le week-end du 12 au 15 août, remettons la forêt de Mandres en état !
vmc7 août 2016

Le 13/14/15 août, remettons la forêt de Mandres en état !

Panneau_chantier
Am 1. August wurde die ANDRA vom Landgericht in Bar-Le-Duc dazu verurteilt, ihre illegalen Rodungen im Wald zu unterbrechen (siehe Link oben).
Ce que nous répétons depuis des mois a été confirmé par la justice, et l’agence doit maintenant « remettre en état » le saccage qu’elle a perpétré dans le bois Lejuc pour commencer les travaux préparatoires à CIGEO.
Was wir seit Monaten wiederholen, wurde von der Justiz bestätigt und die Agentur muß jetzt die Plünderungen, die sie im Wald Lejuc begangen hat, um die Vorbereitungsarbeiten für CIGEO zu beginnen, « wieder in den vorherigen Zustand bringen ».
C’est la première fois en 20 ans que l’agence est condamnée par les tribunaux : toutefois, nous savons que les barricades juridiques sont précaires et ne suffisent pas face à l’ANDRA et la mafia nucléaire.
Zum 1. mal in 20 Jahren ist die Agentur von einem Gericht verurteilt worden:
dennoch wissen wir, dass die juristischen Hürden wackelig sind und angesichts der Andra und der Atom-mafia nicht ausreichen.
Dès le lendemain, dans la forêt, comme si de rien n’était, des camions acheminaient du matériel, des dizaines de gendarmes étaient toujours en faction, et les vigiles continuaient de rôder autour du chantier illégal. Condamnation ou pas, la partie est loin d’être gagnée.
Aber schon am nächsten Tag brachten im Wald Lastwagen Material, als ob nichts gewesen wäre, zig Gendarmen schoben immer noch Wache und die Security-Leute schlichen um die illegale Baustelle. Verurteilung hin oder her, die Partie ist noch lange nicht gewonnen.
Si cette petite victoire nous galvanise, nous ne nous reposons pas sur ces fragiles lauriers. Auch wenn dieser kleine Sieg uns begeistert, ruhen wir uns nicht auf diesen zerbrechlichen Lorbeeren aus.
Sur le terrain, même si nous sommes peu nombreux-euses, la mobilisation ne faiblit pas : Die Mobilisierung auf dem Gelände erlahmt nicht, auch wenn wir nicht viele sind:
le 3 août une grande cabane-vigie a été construite sur un champ face à la forêt pour surveiller les travaux, de multiples actions de blocages ont eu lieu,
am 3. August wurde ein großer Hütten-Wachturm (s. Link) auf einem Feld gegenüber vom Wald errichtet, um die Arbeiten zu überwachen, viele Blockade-Aktionen haben statt gefunden
am 10. August gibt es einen Abschiedsumtrunk für den zurücktretenden stellvertretenden Direktor der ANDRA Jean-Paul Baillet, weitere Einsprüche sind eingelegt worden um andere Aspekte der Arbeiten in Frage zu stellen und um der Agentur keinen fußbreit von den Fersen zu weichen.
Des dizaines de personnes continuent de passer pour quelques jours, tandis que d’autres s’installent pour plus longtemps.
Zig Personen kommen weiterhin immer für ein paar Tage vorbei, während andere sich für länger bei uns einrichten.
Nous sommes, plus que jamais, déterminé-e-s et appelons donc toujours avec force à une convergence massive le long week-end du 12/13/14/15 août pour enfouir l’ANDRA, ses travaux et son rêve de poubelle sous une irréversible marée humaine !
Mehr denn je sind wir entschlossen und rufen immer mit Macht zu einer massiven Konvergenz für das lange Wochenende vom 12. bis 15. August auf, um die ANDRA, ihre Arbeiten und ihren Mülltraum unter einer unumkehrbaren Menschenflut zu begraben!
Dans la foulée de la manif’ d’occupation du 19 juin et de la réoccupation temporaire du 16 & 17 juillet, ce troisième week-end de résistance est particulièrement nécessaire :
Gleich anschließend an die Besetzungs-Demo vom 19. Juni und der vorübergehenden Wiederbesetzung vom 16/17. Juli ist diese 3. WE besonders notwendig:
l’ANDRA ne va sans doute pas interrompre ses travaux toute seule, alors soyons sympa, aidons-la !
die ANDRA wird zweifellos nicht von allein ihre Arbeiten unterbrechen. Sind wir also nett und helfen ihr!!
On commence dès vendredi 12 août au soir avec un grand concert,
wir beginnen Freitag abend 12. August mit einem großen Konzert,
puis le samedi 13 août, plusieurs balades se dirigeront vers la forêt, ses chemins et ses vallées pour repérer la zone, constater l’avancée des travaux, observer la faune et la flore…
am Samstag, den 13. August werden mehrere Ausflüge in den Wald, seine Wege und Täler gehen, um die Zone zu inspizieren, den Fortgang der Arbeiten zu registrieren, die Fauna und Flora zu beobachten
Dimanche 14 août, à partir de 11h, au départ du village de Mandres-en-Barrois, une grande manifestation convergera vers le bois pour commencer sans plus attendre la « remise en état » imposée à l’ANDRA :
Am Sonntag, den 14. August ab 11 Uhr wird eine große Demo ausgehend vom Dorf Mandres-en-Barrois zum Wald gehen, um ohne weiteres Warten mit der « Wiederherstellung » zu beginnen, die der Andra auferlegt wurde.
ramenez des arbrisseaux, pelles, pioches, peinture, cordages, outils en tout genre et tout ce que vous jugerez bon pour réhabiliter le site !
Bringt alles mit, was euch gut vorkommt, um den Platz zu rehabilitieren: Bäumchen/Stauden, Schaufeln, Hacken, Farbe, Seile, alle möglichen Werkzeuge …
Et il y a du boulot ! Und es gibt viel Arbeit!
Des dizaines de tonnes de gravats à déplacer, un mur de la honte d’1 km à démonter, 7 ha de défrichements illégaux à reboiser :
Zig Tonnen Bauschutt müssen weggeräumt werden, eine Mauer der Schande von 1 km abgebaut, 7 ha illegale Rodung wieder aufgeforstet werden:
il s’agit de se retrousser les manches ! wir müssen die Ärmel hochkrempeln !
Montrons aux nucléocrates que la « participation du territoire » à leur projet, comme ils aiment à s’en gargariser, est exemplaire lorsqu’il s’agit de le faire disparaître !
Zeigen wir den Nukleokraten, dass die « Beteiligung vor Ort » an ihrem Projekt, wie sie gerne vollmundig tönen, beispielhaft ist, wenn es darum geht, es verschwinden zu lassen!
Enfin pour inscrire ce week-end dans le long-terme, lundi 15 août se tiendra un grand temps de discussion autour des perspectives de la lutte contre la poubelle nucléaire ici et ailleurs :
Und um das WE schließlich langfristig nutzen zu können, wird am Montag, dem 15.8. eine grosse Diskussion zu den Perspektiven unseres Kampfes gegen das Atom-Klo hier und woanders stattfinden:
comment continuer la lutte partout où on est, créer des comités de soutien, etc !
wie kann man überall dort, wo man gerade ist, den Kampf fortstezen, Unterstützungsgruppen bilden usw.!
Continuons de maintenir la pression sur l’ANDRA et retrouvons nous nombreux-euses à Bure le 13/14/15 août !
Üben wir weiterhin Druck auf die ANDRA aus und finden wir uns vom 13. bis 15. August zahlreich in Bure ein.

Et la forêt elle est à qui ? Elle est à nous !

Und wem gehört der Wald? Uns!

Contact : sauvonslaforet@riseup.net / 07 58 65 48 89 (telephone media)
Programme du week-end (et du 8 au 19 août inclus) est disponible ici.
Programm des WE (und vom 8 bis 19. August) ist hier (link oben).
Et tout au long du 8 au 19 août un grand campement autogéré se tiendra à l’ancienne gare de Luméville pour accueillir toutes celles et ceux qui veulent s’opposer au projet de poubelle nucléaire, construire ensemble, partager des savoir-faire, organiser des actions, et continuer d’enraciner la lutte sur le long-terme ! Venez y nombreux-euses !
Die ganze Zeit vom 8. bis 19. August wird im alten Bahnhof von Luméville ein selbstgeführtes Camp abgehalten, um alle zu empfangen, die sich dem Projekt Atomklo entgegenstellen, zusammen bauen, das Know-How weitergeben, Aktionen zu organisieren und den Kampf auf lange Zeit einzuwurzeln!
Kommt zahlreich!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>